Berufsorientierung 2018/19

In der 3. Klasse eine eigene Unterrichtsstunde, in der 4. Klasse integrativ geführt.

SR Linda Wögerer

SEPTEMBER
18.09.

Karriere Clubbing – Mein Lehrbetrieb

Im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichts informierte Frau Claudia Prauchner (Sparmarkt in Pöchlarn) und ihr Lehrling Frl. Steffi (Bürokauffrau) zum Thema „Lehrberufe“.
Die Unternehmerin ist in ihrer Funktion als Schulbotschafter stellvertretend für 60 Betriebe und 100 Lehrberufe in vielen Schulen unterwegs.

Viele Themen wurden besprochen: 

  • Vorteile eines Lehrberufes

  • Wie findet man den richtigen Lehrberuf?

  • Schnuppertage unbedingt beanspruchen

  • Keine Scheue etwas Neues auszuprobieren

  • Der Weg zum Traumberuf

  • Tipps für Karriere mit Lehre

  • Ganz herzlichen Dank an Frau Claudia Prauchner für diese interessante Präsentation

OKTOBER
3.10.

Präsentation des SZ Ybbs

Beim Klassenforum der 3. Klassen präsentierte Herr Dir. Rainer Graf das Schulzentrum Ybbs.
Die Eltern wurden über die Schwerpunkte und Projekte der HAS, HAK und IT-HTL,  Aufnahmekriterien, Schnuppertage, den Tag der offenen Tür usw.
genauestens informiert.

 

4.10.

Schul- und Berufsinfomesse in Wieselburg

Eine der wichtigsten Fragen stellten sich die SchülerInnen der 3abc: „Lehre oder weiterführende Schule“? Mehr als 200 Lehrberufe und viele, viele weiterführende Schulen und Lehrgänge verschiedenster Fachrichtungen -  enorm viele Möglichkeiten nach der Pflichtschule.

 Die Schüler und Schülerinnen nutzten das vielfältige Informationsangebot um sich einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten der Berufswelt zu verschaffen.

Besichtigung des Wasserkraftwerks Ybbs-Persenbeug

Anfang Oktober besichtigten die ÖKO-Schüler/innen der dritten Klassen bei herrlichem Herbstwetter das Wasserkraftwerk Ybbs-Persenbeug sowie die Schleuse.

Besondere Highlights/Inhalte:

  • Besichtigung der Turbinen und Werkstätten

  •  Beobachtung einer Schleusung

  •  Informationen über den Bau des Kraftwerks

  • Stromverbrauch früher und heute (Vergleich), uvm.

Dank der netten und informativen Führung haben wir einen Einblick bekommen, wie erneuerbare Energie erzeugt werden kann.

15.10.

Tech-Dating in der Landesberufsschule Pöchlarn

Girls only: Die Schülerinnen der 4abc nutzten in der Landesberufsschule Pöchlarn das reichhaltige Angebot, um in Kleingruppen technische Berufe und Unternehmen aus der Umgebung kennenzulernen. Bei den Mädchen wurde das Interesse für folgende technische Lehrberufe geweckt: Metalltechnik, Werkstofftechnik, Metalldesigner, ….
Bei einem abschließenden Rundgang konnte die LBS besichtigt werden.
Ein kleiner Imbiss rundete die Veranstaltung ab. Wir bedanken uns auf diesem Wege sehr herzlich.

16.10.

Besuch der Firma Garant in Pöchlarn

Am Dienstag, den 16. und Mittwoch, den 17. Oktober 2018 besuchten wir mit den ÖKO-Schüler/innen der dritten Klassen die Firma Garant in Pöchlarn. Nach nur kurzer Gehzeit erreichten wir das Firmengelände und wurden im neuen Zubau sehr freundlich empfangen. Wir erfuhren einiges über die Tierfutterherstellung und lernten die verschiedenen Arten sowie Inhalte vom Mischfutter kennen. Danach besichtigten wir, bekleidet mit einheitlich weißen Mänteln, die Produktions- und Verarbeitungsstätten im Umkreis. Mit dem Lift ging es im Turm sieben Stockwerke nach oben, wo wir uns ein Bild von der Herstellung machen konnten und einen herrlichen Ausblick genossen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Garant für die interessanten Einblicke!

NOVEMBER
21.11. Mädchen-Technik-Tag beim BIZ in Melk

Ziel dieses Workshops ist es, bei den Mädchen das Interesse und die Neugierde für handwerklich-technische Berufe zu wecken und damit ihre Berufs- und Einkommenschancen zu erhöhen. Die Kompetenzen von Frauen sind auch in technischen Berufen sehr gefragt. Und obwohl den Jugendlichen über 250 verschiedenen Lehrberufe zur Auswahl stehen, werden immer noch 50% der Mädchen in nur drei Berufen ausgebildet: Einzelhandel, Friseurin oder Bürokauffrau. 

Die Mädchen der 3abc stellten in drei Kleingruppen verschiedene Werkstücke her: eine Schatzkiste aus Holz und Kunststoff, Handyhalter und LED-Beleuchtungsregenbogen. Sie sägten, bohrten, löteten unter der Anleitung von sehr kompetenten Trainerinnen und schnupperten in Berufe wie zB. ElektrotechnikerIn, TischlerIn und KunststofftechnikerIn. Die selbstgemachten Schätze durften anschließend mit nachhause genommen werden.

DEZEMBER
Tage der offenen Tür
20.12. Präsentation der Firma Zizala für die 4. Klassen - Kunststofftechniker

Der internationale Großbetrieb „ZIZALA“ ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region.

Etwa 3000 Mitarbeiter sind alleine in Wieselburg mit der Produktion „intelligenter“ Scheinwerfer beschäftigt und die Lehrlingsausbildung zählt schon lange zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren des Unternehmens. Verschiedene  Lehrberufe wie z.B. Kunststofftechniker, Werkzeugbautechniker, Zerspannungstechniker und Technischer Zeichner wurden den Schülern der 4abc präsentiert.

Die einzelnen Aufgaben- und Tätigkeitsbereiche, die Anforderungen an den Lehrling, Beschäftigungsmöglichkeiten, Lehre mit Matura und auch die Möglichkeit im Ausland (Mexiko, Tschechien,..) zu arbeiten, wurden ausführlich besprochen.

Herr Thomas Kamleitner, Bernhard Ringseis und Schöller Lukas überzeugten sowohl die  Burschen als auch die Mädchen von den vielen Möglichkeiten im technischen Bereich, die eine interessante und erfolgreiche Berufslaufbahn gewährleisten. Hochwertig ausgebildete, leistungs- und fortbildungsbereite Facharbeiter und Facharbeiterinnen sind für unsere Zukunft enorm wichtig.

FEBRUAR
12.02. WKO Vortrag "Metallberufe" für die 4. Klassen - Installations- und Gebäudetechniker

Die Firma Kausl ist Experte für Energiesysteme und Baddesign, Montage von Rohrleitungen, die Wartung und Instandsetzung von Anlagen sowie die Beratung von Kunden im Sanitärbereich.

Frau Daniela Tober (Marketingleiterin der Firma Kausl) präsentierte gemeinsam mit der WKO den Schülern und Schülerinnen der 4abc den Lehrberuf des Installations- und Gebäudetechnikers. Der Beruf ist sehr abwechlungsreich mit den vielfältigen Aufgaben. Mitbringen sollte man vor allem technisches Verständnis und handwerkliches Geschick. Es wurde auf die Bedeutung einer modernen, zukunftsorientierten Ausbildung im Rahmen des dualen Ausbildungssystems hingewiesen.

14.02. AMS Vortrag für die 3. Klassen

Die regionale Geschäftsstelle des AMS und BIZ in Melk bietet viele Serviceleistungen für Arbeitssuchende und Unternehmen.

Frau Renate Fröschl diskutierte mit den Schülern und Schülerinnen der 3abc über aktuelle Arbeitsmarktdaten, die Bedeutung der persönlichen Qualifikationen, Stärken und Fähigkeiten.

Auf die Frage „Wie informiere ich mich zum Thema Schule bzw. Lehre“ wurden verschiedene Informatonsmöglichkeiten wie z.B. das „Berufslexikon“ vorgestellt.

28.02.

G’lernt is g’lernt – Von der Lehre zum Unternehmer (WKO)

Eine ganz besonders interessierte Schülergruppe wurde von Lehrlingsexpertin Sonja Liegler (von der Bauinnung) und Herrn Baumeister Ing. Gernot Hofegger (Firma HOGE) über sämtliche Karrieremöglichkeiten im Baugewerbe informiert.
Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen erhielten viele Infos zu den Lehrberufen Maurer, Schalungsbauer, Tiefbauer und Gleisbautechniker, aber auch zu den ausgezeichneten Verdienstmöglichkeiten, Lehre mit Matura, Berufsschule, Bauakademie, Hausbau und Baupläne. Anschließend durften sie im praktischen Teil des Vortrages mit Bausteinen selbst ein Haus bauen.
Dass die triale Ausbildung in diesen Berufen hohe Qualität hat und keine Einbahnstraße ist, beweisen die vielen österreichischen Erfolge bei Euroskills und Worldskills.
Weil: „G’lernt is eben g’lernt“

MÄRZ

14.03. WKO Vortrag "Metallberufe" für die 3. Klassen - Firma Windisch aus Erlauf – Fahrzeugbautechniker

Herr Lukas Windisch aus Erlauf präsentierte den Schülerinnen und Schülern der 3abc sein Unternehmen sowie den Lehrberuf des Fahrzeugbautechnikers.
Herr Michael Marko von der WKO zeigte in einem Kurzfilm die Anforderungen an diesen Beruf und diskutierte mit den Schülern über deren Zukunftspläne, der Lehre mit Matura, Schnuppertage, die Berufsschule Mistelbach und verwandte Berufe.

21.03. WKO "Lehre - Respekt" für die 3. Klassen

Frau Claudia Holzleitner von der WKO diskutierte mit den Schülerinnen und Schülern der 3. Klassen über die zahlreichen Möglichkeiten nach Beendigung der Schulpflicht.

Sie zeigte auf, dass aus 260 verschiedenen Lehrberufen ausgewählt werden kann und die Lehre eine duale Ausbildung darstellt – die optimale Verbindung von Praxis und Theorie – von Arbeit und Berufsschule. Die Vorteile der Unabhängigkeit und Selbstständigkeit aufgrund des eigenen Einkommens, die Arbeitszeiten, Urlaubsansprüche, die Anschlussmöglichkeiten an die Lehre uvm wurden zum Thema gemacht. Eine sehr gelungene Veranstaltung! DANKE!

26. und 28. 03. Der Begabungskompass 3abc

Potentialanalyse: 26. und 28. März 2019
Beratungstermine: 24. – 26. April 2019

Der NÖ Begabungskompass (bestehend aus 2 Teilen) soll Schülerinnen und Schülern helfen, nach der 4. Klasse die richtige Ausbildungswahl zu treffen. Digitalisierung und Automatisierung verändern unsere Berufswelt und die Anforderungen an unsere Jobs laufend. Experten sind sich einig, dass emotionale und soziale Fähigkeiten quer durch alle Berufe einen größeren Stellenwert bekommen werden. Jedoch sind Kooperation, Kommunikation, Kreativität und kritisches Denken die sogenannten „21st Century Skills“. Diese „4Ks“ und die digitale Kompetenz werden ebenso unerlässlich sein.

Deshalb werden bei der Potentialanalyse viele verschiedene Fähigkeiten ausgetestet:

Auffassungsfähigkeit, Kontaktfähigkeit, Belastbarkeit, Genauigkeit, technisches Verständnis, Fingerfertigkeit, Merkfähigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, logisches Denken, praktisches Rechnen, Persönlichkeitsstruktur und persönliche Neigungen.

APRIL

NÖ Begabungskompass

Bei der Vielfalt an Ausbildungsangeboten ist es wirklich nicht einfach, die richtige Berufswahl zu treffen. Deshalb nutzten die Schülerinnen und Schüler der 3abc den NÖ Begabungskompass, der sehr detailliert die Talente und Stärken der Jugendlichen ermittelt. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Testung wurden mit jedem einzelnen Schüler und gemeinsam mit den Eltern direkt an der NMS Pöchlarn mit SchulpsychologInnen besprochen. Dabei wurden den Potenzialen des Jugendlichen entsprechend,  individuelle Ausbildungswege vorgeschlagen, aber auch auf die persönlichen Wünsche und Vorstellungen eingegangen.

Das Angebot wurde sehr dankbar angenommen.

MAI

JUNI