Tischtennis Schülerliga

Im Landesfinale war Ende für unsere Schüler

Am 27. Februar ging das Landesfinale in Tischtennis über die Bühne. Im Bewerb B (Vereinsspieler, männlich) konnten sich die Mannschaften SMS Amstetten, BG/BRG Stockerau, SMS Laa an der Thaya und die ÖKO-NMS -Pöchlarn qualifizieren. Austragungsort war, wie auch im Vorjahr, das Freizeitzentrum Ybbs an der Donau. Heuer bestand auch die Chance ins Bundesfinale, das nur alle zwei Jahre ausgetragen wird und heuer vom 1. – 3. April in Kufstein stattfindet, einzuziehen.

Die Burschen David REITER, Simon JAIDHAUSER und Jonas ARNOLD waren unsere Athleten. Gleich zu Beginn mussten wir uns gegen das BG/BRG Stockerau behaupten. Alle neun Spiele mussten ausgetragen werden bevor ein Gewinner feststand. Schlussendlich waren aber wir die Stärkeren und konnten mit 5:4 als Sieger vom Platz gehen.

Die zweite Runde bescherte uns einen Wettkampf gegen die SMS Amstetten. Schon in der Vorrunde in Seitenstetten konnten wir erkennen, wie stark die Burschen sind und wussten schon von Beginn an, dass wir viel Glück brauchen werden, um zu gewinnen. Unsere Jungs gaben alles und kämpften um jeden Punkt. Schlussendlich mussten wir uns aber dennoch mit einem 5:1 geschlagen geben. Hier stand für uns fest, dass der Einzug ins Bundesfinale verloren war.

Nun fehlte der letzte Gegner: SMS Laa/Thaya. Durch ständiges Beobachten wussten wir, dass diese Burschen für uns kein allzu großes Problem darstellen sollten, wenn wir nur voll konzentriert bleiben. Man konnte den Pöchlarner aber auch den Jungs aus Laa anmerken, dass sie schon einen anstrengenden Turniertag hinter sich hatten und müde wurden. Dennoch konnten sie die Zuseher und auch die Turnierleitung mit wunderbaren Ballwechseln beeindrucken. Die Mühe hat sich für David, Simon und Jonas aber auf alle Fälle gelohnt, denn sie gewannen mit 5:3.

Zusammenfassend lässt sich sagen – auch wenn es nicht für die Fahrt nach Kufstein reichte – war es ein erfolgreicher Tag und es hat sich die ÖKO-NMS-Pöchlarn den zweiten Platz wohl verdient. Alle Spiele gingen fair über die Bühne. Ein besonderer Dank gilt vor allem wieder dem langjährigen Trainer aus Erlauf Herrn Horst Foit, der sich auch immer wieder die Zeit nimmt, um mit den Burschen zu üben, an der Technik zu feilen und bei den Spielen vor Ort und coacht.

Vorrunde

Am 12. 02. 2019 fand die Vorentscheidung in Tischtennis der Schülerliga im Bewerb B (Vereinsspieler männlich) statt. Austragungsort war wie auch schon im Vorjahr Seitenstetten.

Es waren fünf Mannschaften, die sich um den Einzug ins Landesfinale matschten. Die Pöchlarner Burschen David REITER, Simon JAIDHAUSER und Jonas ARNOLD durften in der ersten Runde gleich mal Pause machen und konnten so die  Stärken und Schwächen der Gegner etwas abchecken. Bevor es in der zweiten Runde gegen Seitenstetten II los ging und alle Matches gewannen. Die dritte Runde war dann auch der schwierigste Gegner: Amstetten. Obwohl die Pöchlarner alles gaben war es dann doch zu wenig und sie mussten sich mit 5:1 geschlagen geben. Die wohl brisanteste und heißeste Runde war die vierte. Hier war der Gegner Seitenstetten I. Es war der Kampf um den zweiten Platz. Es wurden hier auch alle neun Spiele ausgetragen und Schlussendlich konnten sich die Jungs aus Pöchlarn mit einem knappen 5:4 Sieg durchsetzen. Die letze Runde brachte uns als Gegner Waidhofen/Ybbs wo auch alle Spiele – also 6:0 – für Pöchlarn ausgingen.

Dank dem unermüdlichen Einsatz von Trainer Horst Foit vom Tischtennisverein Erlauf konnten sich die Pöchlarner auch heuer wieder für den Landesentscheid – der heuer in Ybbs stattfinden wird – qualifizieren.